Beim letzten Spaziergang (ein großes Danke an meine Lebenspartnerin), hab ich wieder mein Tamron (70-300) mitgenommen. Damals als kleiner Geheimtipp von einem Freund gebraucht gekauft und jetzt fast ständiger Begleiter auf meinen Fototouren. Es war nicht teuer und im Abverkauf damals war es um 99 Euro zu haben.

Klar es wird bessere Zooms geben – aber um diesen Preis? Und meine Güte, es ist ein Hobby und kein Beruf…

Diese Blüte ist ein kleiner Bildausschnitt aber zu 100% und an den Farben oder Kontrast habe ich nichts geändert, lediglich ein wenig nachgeschärft mit Affinity Photo…

Eine perfekte Harmonie mit der Nikon Z50…

Man sieht, „billig Scherben“ müssen nicht immer schlecht sein!

One thought on “Mein Tamron und ich”

Schreibe eine Antwort zu Linsenfutter Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.